Direkt zum Hauptmenü, Unterpunkte der Navigation, zum Inhalt.

St Georg Unternehmensgruppe

Einzelansicht der aktuellen Nachricht

Kurzzeitpflegeeinrichtung ab 1. Juli am Standort Grünau

Am Mittwoch, dem 20. Juni, 14:30 Uhr findet am Standort Grünau des Klinikums St. Georg die feierliche Übergabe und Eröffnung einer Kurzzeitpflegeeinrichtung statt.

Kurzzeitpflegeeinrichtung in Grünau

Die Einrichtung wird von der St. Georg Nachsorge und ambulante Pflege GmbH geführt. Seit 2006 erbringt das Tochterunternehmen des Klinikums St. Georg gGmbH ambulante Pflegeleistungen in und um Leipzig. Eine Kurzzeitpflegeeinheit rundet nun das Angebot ab und reiht sich gleichzeitig in die komplexe Betreuungskette der St. Georg Unternehmensgruppe ein.

In nur 13 Wochen wurde aus einer ehemaligen Station ein wohnliches „Pflegezuhause“ auf Zeit geschaffen. Die Geschäftsführerin der St. Georg Nachsorge und ambulante Pflege gGmbH Simone Flieger dazu: „Auch wenn zunächst das besondere Farbkonzept und die ganz individuell ausgewählte Einrichtung ins Auge stechen, ist Eines ganz besonders wichtig: Hier wird ab dem 1. Juli ein Kurzzeitpflegeangebot umgesetzt, welches auf einem ganzheitlichen pflegerischen Betreuungskonzept basiert.“

Die Einrichtung befindet sich zusammen mit der Medizinischen Klinik West und der Robert-Koch-Klinik im Hauptgebäude am Standort Eutritzsch und bietet durch diese unmittelbare Nähe auch physiotherapeutische Angebote vor Ort.

Für alle Interessenten steht die Einrichtung am Freitag, dem 29. Juni von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr offen. Dann beantworten Heim- und Pflegedienstleiterin Ines Kühn und Geschäftsführerin Simone Flieger alle Fragen rund um die Kurzzeitpflege. Anmeldungen werden bereits über 0341 909-1800 entgegengenommen.

Was ist Kurzzeitpflege?
Die gesetzliche Grundlage für die Kurzzeitpflege ist das SGB XI - §42.
Ein Anspruch ist auf 28 Tage im Jahr begrenzt und betrifft Pflegebedürftige, die zeitweise zuhause nicht oder nicht ausreichend gepflegt werden können, weil der pflegende Angehörige selbst krank ist oder eine Auszeit in Form von Urlaub beansprucht.

Aber auch als Übergangszeit nach einem Krankenhausaufenthalt ist eine Kurzzeitpflege möglich, wenn die Pflege zu Hause noch nicht oder nicht mehr möglich ist, Es gilt dabei immer der Grundsatz ambulant vor stationär. So kann ein Aufenthalt in der Kurzzeitpflege genutzt werden, um Pflegebedürftige zu aktivieren und Angehörige zu stärken, zu schulen und anzuleiten.
Die Zeit der Kurzzeitpflege kann ebenfalls genutzt werden, um in Ruhe eine individuelle stationäre Unterbringungsmöglichkeit in einem Pflegeheim zu finden.

Das Team der St. Georg Nachsorge und ambulante Pflege GmbH berät alle Interessierten unverbindlich und individuell.

 


Fußzeile

| nach oben