Sie befinden sich hier

Inhalt

Klinik für Gefäßchirurgie

In der Klinik für Gefäßchirurgie im Klinikum St. Georg in Leipzig sind neben der Gefäßchirurgie die operative und endovasculäre Therapie von Aneurysmen der Hauptschlagader Behandlungsschwerpunkte. Darüber hinaus ist die Klinik aktiver Bestandteil des „Gefäßzentrums“ am „St. Georg“, das Patienten mit Erkrankungen der Arterien und Venen eine individuell angepasste Therapie nach modernsten Maßstäben ermöglicht.
Zum Leistungsangebot der Klinik für Gefäßchirurgie gehören außerdem die Venenchirurgie (z. B. Krampfaderleiden), die Diagnostik und Therapie schlecht heilender Wunden (z. B. Beingeschwüre) sowie die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms. Bei diesen Patienten unterstützt ein speziell ausgebildeter Wundtherapeut den Heilungsprozess.

Sprechzeiten

Sprechstunde Gefäßchirurgie


Sprechzeiten:
Dienstag 13:00 bis 15:00 Uhr

Kontakt:
Delitzscher Str. 141, 04129 Leipzig
Haus 12
Telefon: 0341 909-2236
Telefax: 0341 909-2238
E-Mail: gert.hennig(at)sanktgeorg.de

Information / Hinweis:Diese Sprechstunden ist nur nach Vorlage einer Facharztüberweisung zugänglich.
Ein Termin ist bei dieser Sprechstunde nicht erforderlich

Klinikdaten Mitarbeiter

Chefarztsekretariat Gefäßchirurgie Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-2236
Oberarzt Samir Abu Salha Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-2236 E-Mail: samir.abusalha(at)sanktgeorg.de
Stationsarzt Dr. med. Jörn Herrler Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-2236 E-Mail: joern.herrler(at)sanktgeorg.de

Erreichbarkeit Stationen

Station 1 0341 909-2235

Leistungsspektrum

  • Behandlung des kompletten gefäßchirurgischen Leistungsspektrums
  • Behandlungsschwerpunkte sind die operative und endovasculäre Therapie von Aneurysmen der Hauptschlagader (Aortenaneurysma) sowie die operative und endovasculäre Therapie von Verschlüssen der Extremitätenarterien.
  • Jährlich erfolgen etwa 150 Operationen bzw. Interventionen (Stent) an der Halsschlagader. Damit kann bei zahlreichen Patienten ein Schlaganfall verhindert werden bzw. das Risiko nach einem Schlaganfall für ein erneutes Ereignis minimiert werden.
  • Venenchirurgie mit zahlreichen Methoden (z. B. minimalinvasive Therapie des Krampfaderleidens).
  • Durchblutungsstörungen der Extremitäten
  • Ein besonderer Schwerpunkt ist die Diagnostik und Therapie schlecht heilender Wunden z. B. Ulcus cruris (Beingeschwür) sowie die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms.
  • Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt ist die Dialyseshunt-Chirurgie. Hier erfolgt die Anlage einer Verbindung zwischen Vene und Arterie (Shuntoperation), damit anschließend die Blutsäuberung über die künstliche Dialyse möglich wird.

Spezialbehandlungen, Methoden und Techniken

  • Ausschälplastik
  • Bypassverfahren (Vene, Prothese, Bioprothese)
  • Gefäßinterponat
  • Interventionelle Verfahren (endovasculäre Aneurysmaausschaltung,
    Gefäßaufdehnung, Einsetzen von Stents)
  • Shuntoperationen
  • Einsetzen von Portsystemen sowie Herzverweilkatheter

Besondere Angebote im stationären und ambulanten Bereich

  • Gefäß- und Fußzentrum (Ambulanzsprechstunde)

Lageplan

Lageplan der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum St. Georg in Leipzig

Kontextspalte

Chefarzt
Dr. med.
Gert Hennig Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-2236 Fax: 0341 909-2238