Sie befinden sich hier

Inhalt

Abteilung Neonatologie / Neonatologie Nachsorge

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

herzlich willkommen auf der Internetseite der selbstständigen Abteilung für Neonatologie des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin. Gemeinsam mit den Kollegen der Pränatalmedizin/Geburtshilfe bieten wir eine hochqualifizierte Betreuung für alle Mütter und ihre uns anvertrauten Früh- und  Neugeborenen.

In unserem Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level 1) versorgen wir in verschiedenen Abteilungen (Wochenstation, neonatologische Intensivstation, neonatologische Nachsorgestation, ambulante Nachsorge) gesunde und kranke Neugeborene. Dies umfasst das Spektrum aller kranken bzw. schwerkranken Neugeborenen sowie Frühgeborenen bis hin zu extrem unreifen Frühgeborenen und Neugeborenen mit Fehlbildungen, Nierenerkrankungen und kinderchirurgischen Erkrankungen.

Um die Kinder umfassend betreuen zu können, besteht eine enge Zusammenarbeit vor Ort mit dem Team der Pränatalmedizin/Geburtshilfe, dem Kinderdialyseteam und dem Team der Kinderchirurgie. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen, für jedes Kind die individuell beste und schonendste intensivmedizinische und pflegerische Behandlung zu garantieren. So kommen neben den modernsten intensivmedizinischen Behandlungsverfahren bei schwersten Erkrankungen auch sanfte entwicklungsfördernde Pflegeverfahren bei weniger kranken Kindern zum Einsatz. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, die Eltern von Anfang an in die Betreuung einzubeziehen und in den Heilungsprozess zu integrieren. Frühzeitig werden der Hautkontakt und das sogenannte "Bonding" und "Känguruhing" gefördert und ermöglicht.

Insbesondere legen wir, gerade auch für unsere kranken Neu- und Frühgeborenen, Wert auf eine frühzeitige Stillförderung, um den Heilungsverlauf und die mütterliche Bindung maximal zu unterstützen.  Wir bieten auch die Mitaufnahme der Mütter, vor allem auf der Nachsorgestation, aber auch in der Nähe der Intensivstation an. Zu den Stationen der neonatologischen Intensivstation und Nachsorge haben Eltern jederzeit ohne einschränkende Besuchszeiten Zugang. Über ein Kamerasystem können Eltern und Verwandte während des Krankenhausaufenthaltes ihres Kindes über den heimischen Computer oder das eigene Smartphone ihr neues Familienmitglied per Videoübertragung beobachten. Zu unserem umfassenden Versorgungskonzept gehört ebenfalls eine neonatologische Nachsorgesprechstunde für ehemalige Frühgeborene und schwer kranke Neugeborene zur weiteren Betreuung auch nach der stationären Entlassung.

Ihr Team der neonatologischen Abteilung

Team Abteilung Neonatologie

Stationen

Neonatologische Intensivstation (Haus 20, Station 20 II C)

Die neonatologische Intensivstation befindet sich unmittelbar neben dem Kreißsaal und Operationsraum für Kaiserschnitte. Dadurch werden ungünstige lange Wegstrecken zur Versorgung kritisch kranker Früh- und Neugeborener vermieden. Unsere Station verfügt über 8 Betten, in denen im Rahmen des Perinatalzentrums Level 1 Früh- und Neugeborene mit jeglichen Erkankungen behandelt werden können. Dabei arbeiten wir mit modernster Technik, mit der alle notwendigen Beatmungsformen und intensivmedizinischen Verfahren angewendet werden können. Wir versuchen, trotz der manchmal notwendigen intensivmedizinischen Betreuung, den Kontakt zu den Eltern so eng wie möglich zu gestalten mit frühzeitigem Bonden, Stillen und Einbeziehung der Eltern in die Maßnahmen und Versorgung des Kindes. Bei Bedarf stehen Angebote für die Mitaufnahme der Mutter im Bereich der Intensivstation zur Verfügung. Für die Eltern sind die Besuchszeiten unbegrenzt, für Geschwisterkinder und weitere Angehörige steht ein virtuelles Besuchssystem - das "Kuschelblick"-Fernsehen - zur Verfügung, bis Besuche auf der Station nach Absprache möglich sind.

Neonatologische Nachsorgestation (Haus 9, Station 9 I)

Unsere neonatologische Nachsorgestation umfasst 13 Betten mit vielfältigen Möglichkeiten der Mitaufnahme der Mutter. Wenn eine intensivmedizinische Betreuung nicht mehr notwendig ist, werden hier unsere kleinen Patienten, auf Wunsch auch gern gemeinsam mit der Mutter, im sogenannten Rooming-in weiterbetreut. Unsere Kleinen werden dabei zwar weiter intensiv überwacht, können aber in ständigem Beisein der Mutter so besser auf das selbständige Trinken, Stillen und alle anderen Prozeduren vorbereitet werden.

Wochenstation / Familienzimmer (Haus 20, Station 20 IV A)

Die Wochenstation befindet sich in unserem Haus 20, zwei Etagen über der Neugeborenenintensivstation und gehört zur Abteilung für Geburtshilfe unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Die erste Vorsorgeuntersuchung (U1) führen unsere Kinderärzte bereits kurz vor Verlegung der Mütter aus dem Kreißsaal auf die Wochenstation durch, um frühzeitig eventuelle Auffälligkeiten erkennen und eine sichere Betreuung auf der Wochenstation gewährleisten zu können. Täglich ist der Wochenstation ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin aus unserem Team zugeteilt, der für die Visiten und weiteren Vorsorgeuntersuchungen verantwortlich ist und alle Fragen über Ihre Babys beantworten kann. Zu allen Untersuchungen, meist am Entlassungstag (3.LT) die zweite Vorsorgeuntersuchung (U2), gehören ausführliche ärztliche Aufklärungsgespräche über die Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen, das Neugeborenenscreening, Hörscreening, Sauerstoffsättigungsscreening, über Impfungen und Stillen bzw. die Ernährung ihres Kindes.

Erreichbarkeit Stationen

Station 9 I Neonatologie Nachsorge 0341 909-3635
Station 20 II C Neonatologie 0341 909-3630

Sprechzeiten

Neonatologische Sprechstunde


Sprechzeiten:
Dienstag 13:00 bis 16:30 Uhr

Kontakt:
Delitzscher Str. 141, 04129 Leipzig
Haus 26
Telefon: 0341 909-3660

Information / Hinweis:Diese Sprechstunden ist nur nach Vorlage einer Facharztüberweisung zugänglich.
Bitte vereinbaren Sie, wenn möglich, vorab einen Termin.

Klinikdaten Mitarbeiter

Chefarztsekretariat Daniela Goebel Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: daniela.goebel(at)sanktgeorg.de
Oberärztin Fachbereich Neonatologie Dr. med. Ulrike Fleischer Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: ulrike.fleischer(at)sanktgeorg.de
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Anke Bley Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: anke.bley(at)sanktgeorg.de
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Rajko Neubauer Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: rajko.neubauer(at)sanktgeorg.de
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie Gudrun Plewa Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: gudrun.plewa(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Eleonore Bertko Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: eleonore.bertko(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Dr. med. Denise Focke Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: denise.focke(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Desiree Grauel Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: desiree.grauel(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Sabine Herdzin Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: sabine.herdzin(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Melanie Martins Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: melanie.martins(at)sanktgeorg.de
Ärztin in Weiterbildung Sabine May Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: sabine.may(at)sanktgeorg.de
Arzt in Weiterbildung Dr. med. Jörg Schulz Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig
Tel.: 0341 909-3604 E-Mail: joerg.schulz(at)sanktgeorg.de

Leistungen

Im Rahmen des Perinatalzentrums Level 1 wird die Betreuung von Frühgeborenen und akut oder chronisch kranken Neugeborenen durchgeführt.
Es erfolgt ebenso die tägliche Visite auf der Wochenstation, die Durchführung der Untersuchung der Neugeborenen, das Pulsoximetrie-Screening zur Früherkennung komplizierter Herzfehler und bei konkreten Fragestellungen die sonographische Untersuchung des Gehirns, der Nieren, des Herzens und der Hüften der Kinder.

Leistungsspektrum:

  • intensivmedizinische Betreuung von kritisch kranken Früh- und Neugeborenen inklusive besonderer Beatmungsformen (Hochfrequenzbeatmung, NO-Beatmung)
  • Versorgung von Früh- und Neugeborenen  mit angeborenen Fehlbildungen
  • prä- und postoperative Versorgung von Früh- und Neugeborenen mit kinderchirurgischer Behandlungsnotwendigkeit
  • Betreuung von Früh- und Neugeborenen mit angeborenen oder erworbenen Nierenerkrankungen inklusive Nierenersatztherapie in Zusammenarbeit mit den Kindernephrologen unseres Kinderzentrums
  • Akutversorgung von Patienten mit angeborenen Stoffwechseldefekten mit Möglichkeit der Nierenersatztherapie
  • Hypothermiebehandlung (systemische Kühlung)
  • sämtliche moderne Untersuchungsverfahren für Früh- und Neugeborene (unter anderem  EEG, MRT, Sonografie)
  • Nachsorgeorganisation und Hilfestellung bei sozialen Problemen in Zusammenarbeit mit unserer Psychologin und dem Kliniksozialdienst
  • entwicklungsneurologische Nachsorgesprechstunde für ehemalige Frühgeborene und kranke Neugeborene im Verlauf des ersten Lebensjahres nach Entlassung
  • neonatologischer Abhol-/Intensivtransportdienst für kranke Früh- und Neugeborene aus anderen Kliniken im Einzugsbereich rund um die Uhr
  • Betreuung gesunder Neugeborener in Zusammenarbeit mit der Geburtsklinik täglich mit Durchführung aller notwendigen Vorsorgeuntersuchungen, Neugeborenenscreening, Hörtests und Sonografien

Kinderklinik

Die Kinderklinik am Klinikum St. Georg in Leipzig

Informationen zur Station

Informationen zur Klinik für Neonatologie am Klinikum St. Georg in Leipzig

Elterninformationen

Elterninformation Neonatologische Intensivstation

Suchtkranke Schwangere

Informationsblatt für werdende Mütter mit Suchtproblemen

Lageplan

Der Lageplan der Klinik für Neonatologie am Klinikum St. Georg in Leipzig

Kontextspalte

Abteilungsleiterin
Dr. med.
Silke Hennig Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-3604
Veranstaltungen