Sie befinden sich hier

Inhalt

27.11.2015 11:13

Erfolgreiches Audit des Darmkrebszentrums

Prof. Dr. med. Ingolf Schiefke leitet das Darmkrebszentrum.

Prof. Dr. med. Ingolf Schiefke leitet das Darmkrebszentrum.

Das Darmkrebszentrum des Klinikums St. Georg erhielt 2014 das höchste Qualitätssiegel der Deutschen Krebsgesellschaft. Nunmehr gab es im November eine erste Überprüfung der Arbeit des Darmkrebszentrums durch Fachspezialisten des TÜV und der Krebsgesellschaft.
Im Ergebnis wurde das erteilte Zertifikat in vollem Umfang bestätigt. Das Zentrum arbeite auf einem sehr hohen Behandlungsniveau, insbesondere würden die Patienten nach den aktuellen Leitlinien zur Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Darmkrebs versorgt.

„Es gab zahlreiche Bewertungspunkte. Vor allem die fachlichen Qualifikationen der Ärzte und Pflegekräfte, das Beherrschen modernster Medizingerätetechnik und -methoden und die permanente Überwachung der Patienten – auch nach ihrem Aufenthalt im Klinikum St. Georg – wurden geprüft“, berichtet Prof. Ingolf Schiefke, Leiter des Darmkrebszentrums.
Auch die Entwicklung des Darmkrebszentrums stellt einen wichtigen Teil der Bewertung dar. „Wir haben zum Beispiel ein weitreichendes und sehr gut funktionierendes Behandlungsnetzwerk mit Praxen und Selbsthilfegruppen aufgebaut“, so Schiefke weiter.

Die nächste Überprüfung ist im November 2016 geplant. Das Aufzeigen der Zentrumsentwicklung wird auch dann wieder ein Schwerpunkt sein. Die Verantwortlichen des Darmkrebszentrums haben sich dazu bereits über die Entwicklungsziele verständigt. Das Darmkrebszentrum des Klinikums St. Georg soll weiter das high volume center in der Region Leipzig bleiben und seine Patienten mit einem Höchstmaß an klinischer und sozialer Kompetenz behandeln.

Kontextspalte