Sie befinden sich hier

Inhalt

10.02.2015 10:14

Qualität des Darmkrebszentrums am Klinikum St. Georg bestätigt

Erfolgreiche Zertifizierung durch Deutsche Krebsgesellschaft und TÜV SÜD

Professor Dr. med. Ingolf Schiefke ist Leiter des Darmkrebszentrums am Klinikum St. Georg

Professor Dr. med. Ingolf Schiefke ist Leiter des Darmkrebszentrums am Klinikum St. Georg.

Das Darmkrebszentrum am Klinikum St. Georg Leipzig wurde erfolgreich von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Die unabhängigen Experten bestätigen mit der Auszeichnung, dass es als eines der größten Behandlungszentren in Sachsen die höchsten Anforderungen bei der Behandlung und Betreuung von Patienten mit Darmkrebs erfüllt. Ziel der Zertifizierung des DKG ist es, onkologische Zentren auf hohem medizinischem Behandlungsniveau zu fördern und so die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern. Bereits zwei Wochen vorher hat das Darmkrebszentrum auch die Zertifizierung durch die TÜV SÜD Management Service GmbH erhalten. Das Gütesiegel bescheinigt die erfolgreiche Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems.

Enge fach- und sektorenübergreifende Zusammenarbeit
„Das Darmkrebszentrum am Klinikum St. Georg Leipzig bündelt die Erfahrungen und Kompetenzen der Fachbereiche Gastroenterologie, Chirurgie, Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie und Pathologie im ambulanten und stationären Bereich auf diesem Gebiet, um so eine optimale Versorgung der Patienten zu ermöglichen“, betont Professor Ingolf Schiefke, Leiter des Zentrums. Die medizinischen Experten erstellen in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit einen individuellen Behandlungsplan.
In wöchentlichen Tumorkonferenzen erfolgt zudem eine qualitätsgerechte Abstimmung. Für die optimale Betreuung der Patienten im Darmkrebszentrum stehen zudem Physiotherapeuten, Ernährungsberater, Sozial- und Pflegedienste, Psychoonkologen sowie Selbsthilfegruppen zur Verfügung.

Kontextspalte