Sie befinden sich hier

Inhalt

13.07.2016 10:27

Therapiebegleitende Maßnahmen: Musik und Kunst lassen Krebspatienten stationären Alltag kurz vergessen

Haus Leben e. V. und Klinik für internistische Onkologie und Hämatologie organisierten Sonderaktionen am Robert-Koch-Klinikum des St. Georgs am Standort Grünau

Kunstwerke von Krebspatienten zieren die onkologische Station in Grünau.

Kunstwerke von Krebspatienten zieren die onkologische Station in Grünau.

Sängerin Fanny Lustaud und Pianist Francesco Greco beim Konzert.

Sängerin Fanny Lustaud und Pianist Francesco Greco beim Konzert.

Mit einem Konzert erfreute der Verein Live Music Now e. V. gestern die Patienten der Klinik für internistische Onkologie und Hämatologie des Robert-Koch-Klinikums in Grünau. Gut eine Stunde lang ließen Sängerin Fanny Lustaud und Pianist Francesco Greco die Patienten den Klinikalltag vergessen. Insgesamt zehn Lieder – unter anderem aus dem Musical Cats und diversen Operetten von Johann Strauss – gab das Duo zum Besten. Seit Ende Juni zieren zudem zahlreiche Kunstwerke von Krebspatienten die Stationsräumlichkeiten.

Die Bilder stammen allesamt von Krebspatienten und wurden innerhalb eines Selbsthilfegruppen-Angebotes des Vereins Haus Leben e. V. gemalt. Sie drücken unter anderem die Gefühlswelt der Betroffenen aus, zeigen wie Patienten mit der Krankheit leben und umgehen.

Sowohl Ausstellung als auch Konzert sollen den Patienten den stationären Aufenthalt angenehmer machen und wurden von der Klinik in enger Zusammenarbeit mit dem Haus Leben e. V. organisiert. Das Konzert ist bereits das zweite, das in Kooperation mit dem Verein Live Music Now e. V. stattfand. Die Musiker sind Stipendiaten der gleichnamigen internationalen Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, junge Musiker zu fördern und die Musik zugleich kranken und benachteiligten Menschen zugänglich zu machen.

Hintergrund:

Der Verein Haus Leben e. V. vereint an seinen Standorten Haus Leben Leipzig und Haus Leben Delitzsch eines der größten psychoonkologischen Beratungs-, Informations- und Therapieangebote Mitteldeutschlands. Jährlich werden rund 2.000 Krebspatienten und Angehörige in über 12.000 Einzelkontakten betreut. Haus Leben e. V. hilft Betroffenen unter anderem, in verschiedenen Therapieangeboten und Selbsthilfegruppen zu lernen, mit der Krankheit umzugehen.

Live Music Now e. V. wurde 1997 von dem weltberühmten Geiger Yehudi Menuhin ins Leben gerufen, um junge tüchtige Musiker zu fördern und zugleich Musik dorthin zu bringen, wo Leute keine Konzerte besuchen, weil sie krank oder unfrei sind. Die jungen Musiker erhalten Stipendien und spielen dafür in Krankenhäusern, Kinderheimen, Gefängnissen und Obdachlosenheimen. Der Verein in Leipzig ist einer von insgesamt 18 in Deutschland, die das große Erbe Menuhins weiterführen.

Kontextspalte