Sie befinden sich hier

Inhalt

Onkologisches Zentrum (OZ)

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

wir möchten Sie herzlich an unserem Onkologischen Zentrum St. Georg begrüßen. Die Diagnose einer Krebserkrankung ist zuallererst ein Schock für Betroffene und ihre Familien. Es entstehen existenzielle Ängste, zudem bestimmen Gefühle von Hoffnungslosigkeit und Hilflosigkeit zumeist die Gedanken.

Wir, das Team des Onkologischen Zentrums St. Georg, möchten Sie in dieser schwierigen Situation abholen, auffangen und Ihnen beistehen.

Das Wichtigste für Sie ist zu verstehen: Krebs ist nicht gleich Krebs! Nicht jeder Krebspatient hat eine hoffnungslose Prognose. Ungefähr die Hälfte aller Krebspatienten in Deutschland kann geheilt werden. Aber auch in einer fortgeschrittenen Erkrankungssituation gibt es mittlerweile sehr viele unterschiedliche Behandlungsoptionen, die sich vor allem nach der Art der Krebserkrankung und ihrer Ausbreitung im Körper richten. Auch genetische Veränderungen spielen eine immer größere Rolle in der therapeutischen Entscheidungsfindung. Durch die interdisziplinäre Absprache und vor allem auch die Achtung auf supportive (therapiebegleitende) Maßnahmen bieten wir Ihnen eine maximal mögliche Sicherheit während Ihrer Krebsbehandlung. Supportive Maßnahmen sind essenzielle Bausteine einer modernen Tumortherapie und die Stärke unseres Onkologischen Zentrums. Erst sie ermöglichen die Durchführung der nebenwirkungsreichen, onkologischen Therapiekonzepte ohne Dosiskompromisse oder Therapieunterbrechungen bei Erhalt der Lebensqualität.

Ihre Behandlung erfolgt damit auf höchstem wissenschaftlichem Niveau nach aktuellen Richtlinien und Empfehlungen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an Therapiestudien teilzunehmen und so Zugang zu modernsten Behandlungsoptionen zu erhalten, die im Alltag noch nicht verfügbar sind.

Organkrebszentren

Für Patienten

Onkologische Ambulanz

Kontakt

Schwester Claudia Marx

Tel.: 0341 909-2310

E-Mail: oz@sanktgeorg.de

Sprechzeiten

Brustzentrum
Sprechstunde Chefarzt Prof. Dr. habil. Uwe Köhler:
Montag10:00 - 14:00 Uhr
Dienstag13:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag13:00 - 18:00 Uhr
Sprechstunde Oberärztin Dr. med. Catrin Frömter:
Dienstag09:00 - 13:00
Donnerstag09:00 - 13:00 Uhr
TherapietageMo, Di, Do, Fr
GI-Tumore (ASV-Ambulanz)
Sprechstunde Leitender Oberarzt Dr. Albrecht Kretzschmar:
Dienstag

08:00 - 14:00 Uhr

(bei Bedarf im Akutfall auf tel. Anruf / Rücksprache, ca. 1 - 2x / Woche)

TherapietagMittwoch
zusätzlich Mittwoch-FreitagEntfernung der Baxter-Pumpen + Portspülung
Transfusionen bedarfsadaptiert tägl. möglich
Urologische Tumore

Sprechstunde Oberärztin Dr. Bettina Herrmann

(Vertretung: Oberarzt Dr. Armin Töpfer)

Mittwoch09:30 - 14:30 Uhr
Immuntherapieca. 3 Patienten / Woche

 

 

 

Spezialsprechstunden

Weitere Sprechzeiten finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Organkrebszentren.

Veranstaltungen

Erlebbare Darmkrebsvorsorge

Patientenveranstaltung: Medizin zum Anfassen
Begehbares Darmmodell bietet ungewöhnliche Einblicke

Datum
31.03.2020

Zeit
16:00 - 19:00 Uhr

Ort
Leipziger Stadtbibliothek
Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11
04107 Leipzig
Veranstaltungsraum Oberlichtsaal, 2. Obergeschoss

Verschiedene Experten vor Ort

Programm

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Brustkrebs - Eine potenziell heilbare Erkrankung

Patientenveranstaltung: Medizin zum Anfassen
Therapeutische Möglichkeiten, Brusterhalt und -wiederherstellung

Datum
06.04.2020

Zeit
17:00 - 19:00 Uhr

Ort
Leipziger Stadtbibliothek
Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11
04107 Leipzig
Veranstaltungsraum Oberlichtsaal, 2. Obergeschoss

Referenten
Dr. med. Catrin Frömter
Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. med. Thomas Kremer
Chefarzt der Klinik für Plastische und Handchirurgie
mit Schwerbrandverletztenzentrum

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Hirntumor kann das Leben auf den Kopf stellen

Patientenveranstaltung: Medizin zum Anfassen

Datum
08.06.2020

Zeit
17:00 - 19:00 Uhr

Ort
Leipziger Stadtbibliothek
Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11
04107 Leipzig
Veranstaltungsraum Oberlichtsaal, 2. Obergeschoss

Referent
Dr. med. Oliver Sorge
Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Laufend gegen Krebs

Datum
16.09.2020

Zeit
16:00 - 19:00 Uhr

Ort
Teststrecke der Universität Leipzig

Mehr Informationen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pink Shoe Day

Datum
26.09.2020

Zeit
ab 11:00 Uhr

Ort
Augustusplatz, 04109 Leipzig

Mehr Informationen

Psychoonkologie

Kontakt

Abteilung befindet sich derzeit im Aufbau

Team

Abteilung befindet sich derzeit im Aufbau

Sozialdienst

Tumorberatungsstelle

Haus Leben e. V.

Der Haus Leben e. V. vereint an seinen Standorten Haus Leben Leipzig und Haus Leben Delitzsch eines der größten psychoonkologischen Beratungs-, Informations- und Therapieangebote Mitteldeutschlands. Jährlich werden dort etwa 2.000 Krebspatienten und Angehörige in über 12.000 Einzelkontakten betreut.

Mehr erfahren

Weiterführende Informationen zu Ihrer Krebserkrankung

finden Sie hier

Für Ärzte und medizinisches Personal

Tumorkonferenzen

Übersicht Tumorkonferenzen am Klinikum St. Georg

TumorentitätKonferenz-ZeitpunktOrtLeiterTumordokumentar
Neuroonkologische TumoreDienstag 07:15 UhrHaus 20, UG, DemoraumCA Dr. SorgeJulia Gäpel, Tel.: 0341 909-1682
Kopf-Hals-TumoreDienstag 08:15 UhrHaus 20, UG, DemoraumCA Dr. BoehmJulia Gäpel, Tel.: 0341 909-1682
Muskuloskelettale Tumore (Sarkome, Knochen, WT-Metastasen)Dienstag 08:30 UhrHaus 20, UG, DemoraumCA PD Dr. BöhmeJulia Gäpel, Tel.: 0341 909-1682
Hämatologische TumoreDienstag 08:45 UhrHaus 20, UG, DemoraumOA Dr. BlasbergJulia Gäpel, Tel.: 0341 909-1682
Mamma-TumoreMittwoch 14:30 Uhr | Freitag 14:30 UhrHaus 20, UG, DemoraumCA Prof. KöhlerNicole Zschau, Tel.: 0341 909-4691
GOK: Gastrointestinale Tumore, Sarkome, Neuroendokrine MalignomeDonnerstag 13:00 UhrHaus 20, UG, DemoraumFrau Dr. HiemerAnke Roßdorf, Tel.: 0341 909-4471
Lungen-TumoreDonnerstag 15:00 UhrHaus 20, UG, Demoraum bzw. RKK Grünau, HörsaalFrau Dr. SchwartzHeike Fischer, Tel.: 0341 909-2216
Prostata-TumoreMittwoch 14:00 UhrHaus 5, EG, BesprechungsraumOA Dr. TöpferKarin Krost, Tel.: 0341 909-2756

 

Anmeldefristen Tumorkonferenzen

TumorkonferenzTerminAnmeldefrist
NeuroonkologieDienstag 07:15 - 07:45 UhrMontag 12:00 Uhr
Kopf-Hals-KarzinomeDienstag 08:00 - 08:30 UhrMontag 12:00 Uhr
MuskoloskelettalDienstag 08:30 - 08:45 UhrMontag 12:00 Uhr

Hämatologie

Prostatakarzinome

Dienstag 08:45 - 09:15 Uhr

Mittwoch 14:00 - 14:30 Uhr

Montag 12:00 Uhr

Mittwoch 12:00 Uhr

Mammakarzinome

Mittwoch 14:30 - 15:00 Uhr

Freitag 14:30 - 15:00 Uhr

Mittwoch 11:00 Uhr

Freitag 11:00 Uhr

Gastrointestinale KarzinomeDonnerstag 13:00 - 14:45 UhrMittwoch 15:00 Uhr
Thorakale KarzinomeDonnerstag 14:45 - 16:00 UhrMittwoch 15:00 Uhr

Studienangebot

Brust

ADAPT

  • Titel der Studie:
    Adjuvant Dynamic marker-Adjusted Personalized Therapy trial optimizing risk assessment and therapy response prediction in early breast cancer
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Kontakt:
    Laura Winkler

ADAPTcycle

  • Titel der Studie:
    Adjuvant Dynamic marker-Adjusted Personalized Therapy comparing endocrine therapy plus ribociclib versus chemotherapy in intermediate risk HR+/HER2- early breast cancer (ADAPTcycle)
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Kontakt:
    Laura Winkler

ALTTO

  • Titel der Studie:
    Phase III zur Untersuchung der adjuvanten Therapie mit Lapatinib, Trastuzumab sowie deren Gabe nacheinander bzw. in Kombination bei Patienten mit HER2-/cErbB2-positivem primären Brustkrebs
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Kontakt:
    Laura Winkler

GAIN II

  • Titel der Studie:
    Adjuvante Phase III-Studie zum Vergleich einer intensivierteren dosisdichten adjuvanten Therapie mit EnPC im Vergleich zu einer dosisdichten, adaptierten Therapie mit dtEC-dtD bei Patienten mit einem frühen Hochrisiko-Brustkrebs
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Kontakt:
    Laura Winkler

PHERGain

  • Titel der Studie:
    Chemotherapy-free trastuzumab and pertuzumab in HER2-positive breast cancer: FDG-PET response-adapted strategy
  • Art der Studie:
    Phase II
  • Kontakt:
    Laura Winkler

RIBANNA

  • Titel der Studie:
    Eine nicht-interventionelle Studie für postmenopausale Frauen mit einem HR+/HER2- lokal fortgeschrittenen/ metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungs-algorithmus, beginnend mit einem Novartis CDK4/CDK6 Inhibitor in Kombination mit einem AH oder mit einer endokrinen Therapie oder mit einer Chemotherapie als Erstlinientherapie in der klinischen Routine
  • Art der Studie:
    NIS
  • Kontakt:
    Laura Winkler

BREVITY

  • Titel der Studie:
    BREVITY - Studie (RNA Disruption Assay (RDA) - Breast cancer Response EValuation for Individualized TherapY)
  • Art der Studie:
    MPG
  • Kontakt:
    Laura Winkler

Validierungsprojekt Onkolotse

  • Titel der Studie:
    Evaluierung der pflegerischen Begleitung und Betreuung von Krebspatienten (Projekt Onkolotse)
  • Art der Studie:
    Reg.
  • Kontakt:
    Laura Winkler

Darm

Prävalenz der Mangelernährung

  • Titel der Studie:
    Studie zur Prävalenz der Mangelernährung in der zentralisierten Versorgung von Darmkrebspatienten
  • Art der Studie:
    Reg.
  • Study Nurse:
    Dr. Anja Müller

EDIUM

  • Titel der Studie:
    Ergebnisqualität bei Darmkrebs: Identifikation von Unterschieden und Maßnahmen zur flächendeckenden Qualitätsentwicklung
  • Art der Studie:
    Reg.
  • Study Nurse:
    Anna Hedwig Müller

Gallenblase

GAIN

  • Titel der Studie:
    Neoadjuvant chemotherapy with gemcitabine plus cisplatin followed by radical liver resection versus radical liver resection alone in incidentally detected gallbladder carcinoma after simple cholecystectomy or in front of radical resection of BTC (ICC/ECC) – A phase III study utilizing the German Registry of Incidental Gallbladder Carcinoma Platform (GR)
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Kontakt:
    Laura Winkler

Gehirn | Neuroonkologie

INTRAGO II

  • Titel der Studie:
    Multizentrische randomisierte Phase-III-Studie zur intraoperativen Radiotherapie bei neu diagnostizierten Glioblastom (Glioblastoma multiforme)
  • Art der Studie:
    Phase III
  • Study Nurse:
    Anna Hedwig Müller

Kopf-Hals | HNO

EORTC QLQ-C30

  • Titel der Studie:
    Investigating the German response scale of the European Organisation for Research and Treatment of Cancer Quality of Life Questionnaire (EORTC QLQ-C30) – a three-step approach
  • Art der Studie:
    NIS
  • Study Nurse:
    Anna Hedwig Müller

Veranstaltungen

Onkologisches Kolloquium

Datum
16.03.2020 | 11.05.2020 | 08.06.2020 | 13.07.2020 | 14.09.2020 | 12.10.2020 | 09.11.2020 

Zeit
18:00 - 20:00 Uhr (außer 16.03.: 17:00 - 19.00 Uhr) 

Ort
Praxisklinik am Johannisplatz 1
Aufgang D, 6. Etage, Konferenzraum
04103 Leipzig

Programm

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitskreis supportive Onkologie

Was oft zu kurz kommt

Datum
11.03.2020 | 17.06.2020 | 16.09.2020 | 16.12.2020 

Zeit
17:00 Uhr

Ort
Klinikum St. Georg
Haus 17 | 1. OG, Konferenzraum 1
Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Programm

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Multiprofessionelle onkologische Fallbesprechungen für die Pflege

Im Rahmen der Zertifizierung nach der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)

Datum
03.03.2020 | 07.04.2020 | 05.05.2020 | 02.06.2020 | 07.07.2020 | 01.09.2020 | 06.10.2020 | 03.11.2020 

Zeit
14:30 Uhr

Ort
Klinikum St. Georg
Haus 33 | Bildungszentrum
Delitzscher Straße 141
04129 Leipzig

Programm

Projekt Tumornetzwerk Sachsen

Über uns

Über unser Zentrum

Unser Onkologisches Zentrum ist ein regionales Netzwerk aus verschiedensten Experten im ambulanten und stationären Bereich, die in engem Verbund zusammenarbeiten und in den Tumorkonferenzen jede Woche die für Sie am besten geeignete Therapie diskutieren und festlegen. Unsere Leitungsstruktur besteht bewusst aus einer gleichberechtigten Doppelspitze, repräsentiert von jeweils einem Vertreter der chirurgischen und einem Vertreter der internistischen Onkologie. Dies garantiert Ihnen eine interdisziplinäre Abstimmung auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung. Neben den interdisziplinären Tumorkonferenzen finden gemeinsame Visiten und Sprechstunden statt (z.B. internistisch/chirurgisch oder chirurgisch/strahlentherapeutisch).

Die hohe Qualität unserer Arbeit in Diagnostik, Therapie und Nachsorge wird durch die Zertifizierung der deutschen Krebsgesellschaft bestätigt. Vor allem die Zertifizierung unseres Lungen- und unseres und Magenkrebszentrums verschafft uns ein Alleinstellungsmerkmal in der Region und verdeutlicht die besondere Expertise auf diesem Gebiet.

Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle auch unsere Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie mit der Möglichkeit der Brachytherapie. Damit sind wir in der Region das einzige Zentrum, das diese besondere Art der Bestrahlungstherapie anbietet.

Damit Sie auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eine Anlaufstelle haben und Unterstützung in Ihrem Alltag finden, arbeiten wir eng mit dem Haus Leben e.V. Leipzig und Delitzsch zusammen. Nach dem Motto "Allein sein mit Krebs ... muss nicht sein", vereint das Haus Leben eines der größten psychoonkologischen Beratungs-, Informations- und Therapieangebote Mitteldeutschlands.

Leitbild

Die Behandlung von Patient*Innen mit Krebserkrankungen ist nicht nur eine medizinische Therapie. Wir vom Onkologischen Zentrum St. Georg begreifen diese Diagnose vielmehr als grundlegenden Einschnitt in den Alltag und begleiten unsere Patient*Innen auf dem gesamten Weg Ihrer Erkrankung. Dabei legen wir größten Wert auf Interdisziplinarität zwischen den verschiedenen medizinischen Fachabteilungen und den verschiedenen Supportivdiensten wie Sozialdienst, Psychoonkologie, Physiotherapie, Ernährungsberatung und Onkosport. Zudem ist uns der Einsatz von supportiven Maßnahmen zur Behandlung von Nebenwirkungen als essentieller Baustein der Tumortherapie wichtig, denn erst sie ermöglichen die Durchführung der nebenwirkungsreichen, onkologischen Therapiekonzepte ohne Dosiskompromisse oder Therapieunterbrechungen bei Erhalt der Lebensqualität der Patient*Innen. 

Wir im Onkologischen Zentrum St. Georg verstehen uns als Dachorganisation der zertifizierten Organkrebszentren, Module und Schwerpunkte. Dabei streben wir eine einheitliche , leitliniengerechte und qualitätsgestützte Versorgung aller im Klinikum St. Georg versorgten onkologischen Patient*innen an mit dem Ziel, Langzeitüberleben und Lebensqualität nachweislich zu verbessern. 

Dies wollen wir insbesondere durch folgende Strategien erreichen: 

  • Qualitätsgestützte, leitliniengetragene Versorgung von Patient*Innen durch ein interdisziplinär arbeitendes Expertenteam auf dem Gebiet der Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge
  • Abstimmung der gesamten Behandlungskette räumlich, zeitlich und sektorenübergreifend auf die Bedürfnisse der Patient*Innen. Dabei stellt die interdisziplinäre Tumorkonferenz das entscheidende Forum im Onkologischen Zentrum dar.
  • Einsatz von supportiven Maßnahmen zur Behandlung von Nebenwirkungen
  • Umfassende Betreuung durch Supportivdienste wie Psychoonkologie, Sozialdienst, Ernährungsberatung, Physiotherapie, Seelsorge, Schmerzdienst
  • Beteiligung an klinischen Studien und Nutzung der Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der Therapie
  • Kontinuierliche Weiterbildung der ärztlichen und nicht ärztlichen Mitarbeiter
  • Faire Zusammenarbeit mit allen Partnern geprägt durch Offenheit und Transparenz
  • Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung für die relevanten Interessengruppen mit onkologischen Fragen
  • Wirtschaftliche Unternehmensführung und Akzeptanz der Leistung des onkologischen Zentrums durch die entsprechenden Kostenträger
  • Orientierung an den Handlungsfeldern und Ziele des Nationalen Krebsplan

Unser Leitbild wurde durch die Mitglieder des Lenkungsgremiums des OZ entwickelt und steht im engen Bezug zum Leitbild des Klinikums St. Georg.

Tumorschmerztherapie

Kontextspalte

Leiter
Onkologisches Zentrum
Prof. Dr. med.
Arved Weimann Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-2201
Leiterin
Onkologisches Zentrum
Dr. med.
Sonja Kristina Hiemer Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-4306
Zentrumskoordinatorin
Dr. rer. nat.
Kathleen Schuster Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-2634