Sie befinden sich hier

Inhalt

Bildungszentrum

Der unternehmerische Auftrag besteht in der Sicherstellung eines bedarfsgerechten, zukunftsorientierten Bildungsangebotes für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller Berufsgruppen im Klinikum St. Georg in Leipzig und darüber hinaus für andere Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

In den Fortbildungsangeboten wird neben rein fachlichen Themen für die medizinisch-pflegerischen sowie kaufmännisch-technischen Bereiche vor allem ein Schwerpunkt auf berufsgruppenübergreifende Fortbildungsveranstaltungen gelegt. Außerhalb des Klinikums »St. Georg« möchte das Bildungszentrum mit seinen Angeboten neben der Altenpflege auch den großen Bereich der ambulanten Pflege erreichen. Alle Kurse im Rahmen der Fortbildung schließen mit einem Zertifikat ab. Neben der Fortbildung für die Berufsgruppen nimmt die Weiterbildung im Pflegedienst einen breiten Raum im Bildungszentrum ein.

Ansprechpartner

Michael Kotzek (Leitung)

Michael Kotzek (Leitung)

M.A. Soziologie und Pädagogik
Telefon: 0341 909-4489
Telefax: 0341 909-3442
E-Mail: Michael.Kotzek@sanktgeorg.de

 Kurzvita

• 2005 M.A. Soziologie und Pädagogik (Universität Magdeburg)
• 2005 – 2007 Projektanleiter (WiSeG - Halle/Saale)
• 2007 – 2008 Büroleiter (BilSE - Schwerin)
• 2008 – 2010 Bildungsreferent (EuroGene - Leipzig)
• 2010 – 2019 Bildungsreferent (Klinikum St. Georg Leipzig)
• seit 2019 Bildungszentrumsleiter (Klinikum St. Georg Leipzig)

Anne Laqua

Anne Laqua

B.A. Medizinpädagogik

Telefon: 0341 909-4252
Telefax: 0341 909-3442
E-Mail: Anne.Laqua@sanktgeorg.de


Kurzvita

  • 2011 Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • 2011 – 2015 Klinikum Stuttgart Neurochirurgie
  • 2015 – 2019 periphere Stationen Klinikum St. Georg Leipzig
  • 2018 B.A. Medizinpädagogik (SRH Hochschule für Gesundheit Gera)
  • Seit 2019 Bildungsreferentin am Bildungszentrum
  • 2020 Lerncoach

Leitbild des Bildungszentrums

Leitbild des Bildungszentrums

Das Bildungszentrum steht für bedarfs- und kundenorientierte Fort- und Weiterbildung höchster Qualität. Um unabhängig von den ausführenden Personen gleichbleibend gute Dienstleistungen anbieten zu können, verpflichten wir uns zur Einhaltung der nachfolgenden Grundsätze.

Kundenorientierung

Als Kunden werden von uns alle am Bildungszentrum interessierten Parteien verstanden, dazu gehören in erster Linie

  • die Kursteilnehmer. Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes und unterstützen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt sowie der Sicherung / Erweiterung ihrer beruflichen Chancen.

  • die Gesellschaft. Sie hat im weitesten Sinne ein Interesse an der Einhaltung der Gesetze, dem Schutz der Umwelt und der Schonung von Ressourcen

  • die Wirtschaft, in Form der auftraggebenden Unternehmen mit ihren Qualifikationsanforderungen, der wir durch flexible Fort- und Weiterbildungsprogramme marktgerechte Lösungen anbieten.

  • die Bundesagentur für Arbeit mit ihrem Anspruch der Eingliederung von Kursabsolventen sowie der Sicherung bzw. Erweiterung der beruflichen Chancen.

  • Mitarbeiter und Lieferanten. Sie sind interessierte Parteien und in diesem weit gefassten Begriff des Kunden mit einzubeziehen.

Personal

Wir setzen hochqualifiziertes hauptberufliches Personal in Leitung, Unterricht und Verwaltung ein sowie qualifizierte nebenamtlich Lehrende. Im Bedarfsfall greifen wir zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität auf externe Fachkräfte zurück.

Räumliche und sächliche Ausstattung

Die Unterrichtsräume entsprechen nach Art und Ausstattung modernen erwachsenen-pädagogischen und fachlichen Kriterien und sind den Zielgruppen angepasst. Die genutzten Lern- und Sozialräume und die sanitären Einrichtungen entsprechen den Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung.

Bildungsangebot

Potentielle Lehrgangsteilnehmer erhalten von uns eindeutige Aussagen zur geforderten Eingangsqualifikation bzw. den Lernvoraussetzungen. Sie werden von uns persönlich beraten und begleitet. Bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung werden aktuelle Arbeitsmarkt- und berufliche Qualifikationsanforderungen berücksichtigt sowie Praxisorientierung gewährleistet. Unsere Teilnehmer profitieren von unseren Kontakten zur Einrichtungen der Branche. Das Lehr- und Lernmaterial entspricht den fachdidaktischen Anforderungen und Standards. Allen Angeboten liegt ein didaktisch-methodisches Konzept zugrunde. Die Veranstaltungen sind auf Methodenvielfalt ausgerichtet.

Teilnehmer

Bei unseren Lehrgangsangeboten herrscht Transparenz in Bezug auf: Zielsetzung, Teilnahmevoraussetzungen, Teilnahmebedingungen, Abschluss, Dauer, Ort, Preis, Zahl der Unterrichtsstunden, eingesetzte Methoden, Prüfungsmodalitäten, Geschäftsbedingungen. Wir gewähren Rücktrittsmöglichkeiten in angemessener Frist und Kündigungsmöglichkeiten aus wichtigem Grund. Wir erstellen aussagefähige Teilnahmenachweise entsprechend der staatlichen Vorgaben.

 

Fort- und Weiterbildungen

Fort- und Weiterbildungen

Fort- und Weiterbildungen

Fort- und Weiterbildungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen mit unserem Bildungskatalog ein weitgefächertes Angebot unterbreiten, um Sie in ihrem Streben nach Bildung und Weiterentwicklung zu unterstützen. Unsere Kurse bieten Ihnen die Möglichkeit ihre fachliche, methodische und soziale Kompetenz zu erweitern und mit Teilnehmern und Dozenten in fachlichen Austausch zu treten. Unser Anspruch ist es Sie für die Herausforderungen des Alltags in der Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Personen zu wappnen und Sie in der Bewältigung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Mit den Neuerungen im Pflegeberufegesetz  gehen erhebliche Veränderungen in den Anforderungen an die Ausbildung von Pflegenden sowie deren Begleitung im beruflichen Alltag einher. Neben der erweiterten Weiterbildung Praxisanleitung messen wir vor allem auch der neuen Fortbildungspflicht für Praxisanleitende eine große Bedeutung bei. Gilt es doch, den Lernenden Kompetenzen zu vermitteln, um Menschen aller Altersstufen und Religionen kompetent, selbständig und problem- bzw. prozessorientiert zu versorgen, unabhängig ob im ambulanten oder im stationären Sektor. Als ihr Ansprechpartner für die Gestaltung von Bildungsmaßnahmen und in der Personalentwicklung, orientieren wir uns ebenso gern an den Bedarfen in ihrer Einrichtung. Sollten Sie Fragen oder Wünsche zu speziellen Fortbildungsthemen haben oder einen Themenschwerpunkt gänzlich vermissen, sprechen Sie uns jederzeit an. Das neue Jahrzehnt wird viele neue und spannende Herausforderungen mit sich bringen. Durch gezielte Wissenserweiterung und die Entwicklung der persönlichen Kompetenzen können Sie den kommenden Anforderungen selbstbewusst und kompetent begegnen.

Intensivpflege und Anästhesie

Intensivpflege und Anästhesie

Ziele

Ziele

Durch diese Fachweiterbildung sollen die Mitarbeiter des Gesundheitswesens die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Durch die Vermittlung von kompetenzorientierten Modulen sollen die fachlichen, sozialen, personellen und methodischen Kompetenzen gefördert werden um die Aufgaben und Funktionen in dem Bereich der Intensivpflege und Anästhesie zu erfüllen.  Dazu zählen unteranderen eine individuelle und selbständige Gestaltung des Pflegeprozesses sowie die Mitwirkung in einem Multiprofessionellen Team. Um Diese Aufgaben und Funktionen eigenverantwortlich durchzuführen, werden die aktuellen Erkenntnisse aus den pflegewissenschaftlich, medizinischen und anderen bezugswissenschaftlichen Bereichen herangezogen und vermittelt.

Durch den Abschluss dieser Fachweiterbildung erhält man die Berufsbezeichnung:

  • Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Intensivpflege und Anästhesie im Erwachsenenbereich

  • Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie im Erwachsenenbereich

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Die Fachweiterbildung richtet sich nach der „Weiterbildungsverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen“ vom 02.07.2013

Organisation

Organisation

Ablauf

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 720 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden.

Der theoretische Rahmen gliedert sich in eine Grundstufe (250 Stunden) und eine Aufbaustufe (470 Stunden) auf.

Die Lehrinhalte sind nach folgenden Modulen gegliedert

Grundstufe:      1.1 Pflegewissenschaft, Pflegepraxis, Pflegeforschung und erste Hilfe

                        1.2 Gesundheitswissenschaft

                        1.3 Qualitätsmanagement

                        1.4 Sozialwissenschaft

                        1.5 Humanwissenschaft

                        1.6 Betriebswirtschaft und Organisation

 

Aufbaustufe:      5.1 Pflegefachwissen

                         5.2a Fachwissenschaft

                         5.3 spezifische Sozialwissenschaft

                         5.4 Rechtslehre

 

Um die Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten in der Praxis selbständig anzuwenden und Ihre Tätigkeitsbereiche im vollen Umfang zu verinnerlichen, werden für die praktische Weiterbildung 2000 Stunden verlangt.

Diese werden nach folgenden Schwerpunkten gesetzt:

Operative, internistische oder interdisziplinäre Intensivpflege            1000 Stunden

Anästhesie                                                                                    800 Stunden


Mindestens ein Wahlbereich

(z.B.  Dialyse, Rettungsdienst, Notaufnahme oder Endoskopie)          200 Stunden

 

Ausblick

Nächster Kursbeginn: September 2021

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach §2 Abs. 2 Nr. 5 oder 6 SachsGfbWBG

  • Eine Tätigkeit in der Intensivpflege oder Anästhesie von mindestens 6 Monaten in den letzten 2 Jahren

Kosten

Kosten

Die angegebenen Kosten verlaufen sich auf den aktuellen Stand ( 07/2020) die in einem Weiterbildungsvertrag verankert sind. In einem laufenden Kurs bzw. nach einem abgeschlossenen Vertrag werden keine Mehrkosten erhoben.

Grundstufe:      1700 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Aufbaustufe:    3200 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

             Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

 

 

Bewerberschluss

31.07.2021

Leitungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen

Leitungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen

Ziele

Ziele

Durch diese Fachweiterbildung sollen die Mitarbeiter des Gesundheitswesens die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Durch die Vermittlung von kompetenzorientierten Modulen sollen die fachlichen, methodischen, sozialen und personellen Kompetenzen  gefördert werden um die Aufgaben und Funktionen in dem Bereich der Leitungskräfte zu erfüllen. Dazu zählen unteranderen die Befähigung zur Leitung einer Station oder Einheit in einer Gesundheitseinrichtung und die Mitwirkung in einem Multiprofessionellen Team. Um Diese Aufgaben und Funktionen eigenverantwortlich durchzuführen, werden die aktuellen Erkenntnisse aus den pflegewissenschaftlich, medizinischen und anderen bezugswissenschaftlichen Bereichen herangezogen und vermittelt.

Durch den Abschluss dieser Fachweiterbildung erhält man die Berufsbezeichnung:

  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Die Fachweiterbildung richtet sich nach der „Weiterbildungsverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen“ vom 02.07.2013.

Organisation

Organisation

Ablauf

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 515 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden
Der theoretische Rahmen gliedert sich in eine Grundstufe (195 Stunden) und eine Aufbaustufe (320 Stunden) auf.
Die Lehrinhalte sind nach folgenden Modulen gegliedert

Grundstufe:  1.2 Gesundheitswissenschaft
                   1.3 Qualitätsmanagement
                   1.4 Sozialwissenschaft
                   1.5 Humanwissenschaft
                   1.6 Betriebswirtschaft und Organisation

Aufbaustufe: 2.1 Management und spezifische Betriebswirtschaft
                    2.2  Spezifische Sozialwissenschaft
                    2.3  Rechtslehre

Um die Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten in der Praxis selbständig anzuwenden und Ihre Tätigkeitsbereiche im vollen Umfang zu verinnerlichen, werden für die praktische Weiterbildung 200 Stunden verlangt. Dabei sollen unteranderem folgende Schwerpunkte durch Trainings und begleitende Beratungen vertieft werden:

• Pflegestandards
• Patienten- oder bewohnerorientiertes Pflegeorganisationssystem
• Einarbeitungskonzept für neue Mitarbeiter
• disziplinäre und interdisziplinäre Teambesprechungen
• Unternehmensleitbild
• Stellenbeschreibungen

Ausblick

Nächster Kursbeginn: September 2021

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach §2 Abs. 2 SachsGfbWBG

Kosten

Kosten

Die angegebenen Kosten verlaufen sich auf den aktuellen Stand (07/2020) die in einem Weiterbildungsvertrag verankert sind. In einem laufenden Kurs bzw. nach einem abgeschlossenen Vertrag werden keine Mehrkosten erhoben.

Grundstufe + Aufbaustufe:       3.200 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

           Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

Bewerberschluss

31.07.2021

 

Onkologie

Onkologie

Ziele

Ziele

Durch diese Fachweiterbildung sollen die Mitarbeiter des Gesundheitswesens die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Durch die Vermittlung von kompetenzorientierten Modulen sollen die fachlichen, methodischen, sozialen und personellen Kompetenzen gefördert werden um die Aufgaben und Funktionen in dem Bereich der Onkologie zu erfüllen. Dazu zählen unteranderen die Wahrnehmung spezifischer Bedürfnisse Schwerstkranker sowie die Mitwirkung in einem Multiprofessionellen Team. Um Diese Aufgaben und Funktionen eigenverantwortlich durchzuführen, werden die aktuellen Erkenntnisse aus den pflegewissenschaftlich, medizinischen und anderen bezugswissenschaftlichen Bereichen herangezogen und vermittelt.

Durch den Abschluss dieser Fachweiterbildung erhält man die Berufsbezeichnung:

  • Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für Onkologie

  • Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Onkologie

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Die Fachweiterbildung richtet sich nach der „Weiterbildungsverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen“ vom 02.07.2013

Organisation

Organisation

Ablauf

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 720 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden

Der theoretische Rahmen gliedert sich in eine Grundstufe (250 Stunden) und eine Aufbaustufe (470 Stunden) auf.

Die Lehrinhalte sind nach folgenden Modulen gegliedert

Grundstufe:      1.1 Pflegewissenschaft, Pflegepraxis, Pflegeforschung und erste Hilfe

                        1.2 Gesundheitswissenschaft

                        1.3 Qualitätsmanagement

                        1.4 Sozialwissenschaft

                        1.5 Humanwissenschaft

                        1.6 Betriebswirtschaft und Organisation

 

Aufbaustufe:      7.1 Pflegefachwissen

                        7.2 Fachwissenschaft

                         7.3 spezifische Sozialwissenschaft

                         7.4 Rechtslehre

 

Um die Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten in der Praxis selbständig anzuwenden und Ihre Tätigkeitsbereiche im vollen Umfang zu verinnerlichen, werden für die praktische Weiterbildung 2000 Stunden verlangt.

Diese werden nach folgenden Schwerpunkten gesetzt:

 Konservativ internistisch                                                                               600 Stunden

Chirurgisch, gynäkologisch, urologisch                                                           700 Stunden

Radiologisch                                                                                                  500 Stunden

 

Mindestens ein Wahlbereich

( z.B. ambulante Bereiche, Hospize, Knochenmarkstransplantationszentren…)         200 Stunden

 

Aktuelles

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach §2 Abs. 2 Nr. 5 oder 6 SachsGfbWBG

  • Eine Tätigkeit in der Intensivpflege oder Anästhesie von mindestens 6 Monaten in den letzten 2 Jahren

Kosten

Kosten

Die angegebenen Kosten verlaufen sich auf den aktuellen Stand ( 07/2020) die in einem Weiterbildungsvertrag verankert sind. In einem laufenden Kurs bzw. nach einem abgeschlossenen Vertrag werden keine Mehrkosten erhoben.

Grundstufe:      1700 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Aufbaustufe:    3200 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

           Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

Bewerberschluss

31.07.2021

Operativer Funktionsdienst

Operativer Funktionsdienst

Ziele

Ziele

Durch diese Fachweiterbildung sollen die Mitarbeiter des Gesundheitswesens die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Durch die Vermittlung von kompetenzorientierten Modulen sollen die fachlichen, sozialen, methodischen und personellen Kompetenzen gefördert werden um die Aufgaben und Funktionen in dem Bereich des Operativen Funktionsdienstes zu erfüllen. Dazu zählen unteranderen eine individuelle und selbständige Gestaltung des operativen Pflegeprozesses sowie die Mitwirkung in einem Multiprofessionellen Team. Um Diese Aufgaben und Funktionen eigenverantwortlich durchzuführen, werden die aktuellen Erkenntnisse aus den pflegewissenschaftlich, medizinischen und anderen bezugswissenschaftlichen Bereichen herangezogen und vermittelt.

Durch den Abschluss dieser Fachweiterbildung erhält man die Berufsbezeichnung:

  • Fachgesundheits- und Krankenpflegerin für den Operationsdienst

  • Fachgesundheits- und Krankenpfleger für den Operationsdienst

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Die Fachweiterbildung richtet sich nach der „Weiterbildungsverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen“ vom 02.07.2013

Organisation

Organisation

Ablauf

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 720 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden

Der theoretische Rahmen gliedert sich in eine Grundstufe (250 Stunden) und eine Aufbaustufe (470 Stunden) auf.

Die Lehrinhalte sind nach folgenden Modulen gegliedert

Grundstufe:      1.1 Pflegewissenschaft, Pflegepraxis, Pflegeforschung und erste Hilfe

                        1.2 Gesundheitswissenschaft

                        1.3 Qualitätsmanagement

                        1.4 Sozialwissenschaft

                        1.5 Humanwissenschaft

                        1.6 Betriebswirtschaft und Organisation

 

Aufbaustufe:        6.1 Pflegefachwissen

                           6.2 Fachwissenschaft

                           6.3 spezifische Sozialwissenschaften

                           6.4 Rechtslehre

 

Um die Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten in der Praxis selbständig anzuwenden und Ihre Tätigkeitsbereiche im vollen Umfang zu verinnerlichen, werden für die praktische Weiterbildung 2000 Stunden verlangt.

Diese werden nach folgenden Schwerpunkten gesetzt:

Allgemein- und Abdominalchirurgie                                                800 Stunden

Zwei weitere operative Fachrichtungen                                          je 300 Stunden

Anästhesie                                                                                   200 Stunden

Endoskopie                                                                                  200 Stunden

Sterilisationsbereich                                                                      200 Stunden            

200 Stunden

Aktuelles

Nächster Kursbeginn: September 2021

Zugangsvoraussetzung

Zugangsvoraussetzung

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach §2 Abs. 2 Nr. 5 oder 6 SachsGfbWBG

  • Eine Tätigkeit in der Intensivpflege oder Anästhesie von mindestens 6 Monaten in den letzten 2 Jahren

Kosten

Kosten

Die angegebenen Kosten verlaufen sich auf den aktuellen Stand ( 07/2020) die in einem Weiterbildungsvertrag verankert sind. In einem laufenden Kurs bzw. nach einem abgeschlossenen Vertrag werden keine Mehrkosten erhoben.

Grundstufe:      1700 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Aufbaustufe:    3200 € ( inklusive Prüfungsgebühren)

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

           Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

Bewerberschluss

31.07.2021

Palliative Care

Palliative Care

Ziele

Ziele

Durch diese Weiterbildung sollen die Mitarbeiter aus multiprofessionellen Bereichen mit Bezug zur Palliativpflege sowie der Hospizarbeit die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Sie werden befähigt, sich kompetent mit den aktuellen berufsalltäglichen und fachspezifischen Fragestellungen auseinandersetzen zu können. Darüber hinaus wird Ihre Wahrnehmung der körperlichen, psychischen, sozialen sowie spirituellen Bedürfnisse der zu betreuenden Schwerstkranken geschärft. In dieser Weiterbildung werden unteranderem die Kinderpflege,  Altenpflege  bzw. Sozialarbeit in Aufgaben und Funktionen der Palliativpflege sowie der Hospizarbeit herangeführt.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Unser Weiterbildungsangebot basiert auf dem bundesweiten Curriculum von Kern/ Müller/Aurnhammer, den besonderen Empfehlungen der Arbeitsgruppe des Expertenkreises "Palliativmedizin und Hospizarbeit" am BStMAS und ist nach § 39a SGB V anerkannt.

Inhalt / Gliederung

Inhalt / Gliederung

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 160 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden

Die Lehrinhalte umfassen folgende Schwerpunkte:

  • Pflege Schwerstkranker

  • Krankheitsbilder / Schmerztherapie

  • Psychosoziale Aspekte

  • Pflegeorganisation

  • Ethische Aspekte der Pflege

  • Auseinandersetzung mit Tod und Trauer

Kosten

Kosten

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

           Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

Praxisanleiter

Praxisanleiter

Ziele

Ziele

Durch diese Fachweiterbildung sollen die Mitarbeiter des Gesundheitswesens die Anforderungen an die berufliche Qualifikation erhöhen. Durch die Vermittlung von kompetenzorientierten Modulen sollen die fachlichen, sozialen, methodischen und personellen Kompetenzen gefördert werden um die Aufgaben und Funktionen in dem Bereich der Praxisanleitung zu erfüllen. Dazu zählen unteranderen der Erwerb von Fähigkeiten zur Kommunikation und der selbstbewussten Tätigkeit in einem multiprofessionellen Team. Um Diese Aufgaben und Funktionen eigenverantwortlich durchzuführen, werden die aktuellen Erkenntnisse aus den pflegewissenschaftlich, medizinischen und anderen bezugswissenschaftlichen Bereichen herangezogen und vermittelt.

Durch den Abschluss dieser Weiterbildung erhält man die Berufsbezeichnung:

  • Praxisanleiterin

  • Praxisanleiter

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

Die Weiterbildung richtet sich nach der „Weiterbildungsverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen“ vom 02.07.2013

Organisation

Organisation

Ablauf

Die  berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 276 Präsenzstunden, die hauptsächlich im Bildungszentrum durchgeführt werden.

Der theoretische Rahmen gliedert sich in eine Grundstufe und eine Aufbaustufe auf.

Die Lehrinhalte sind nach folgenden Modulen gegliedert

Grundstufe:                        1.4 Sozialwissenschaft

 

Aufbaustufe:                       3.1 spezifische Sozialwissenschaft

                                         3.2 Rechtslehre

 

Um die Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten in der Praxis selbständig anzuwenden und Ihre Tätigkeitsbereiche im vollen Umfang zu verinnerlichen, werden für die praktische Weiterbildung Hospitationen (24 Stunden) in Rahmen der Aufbaustufe verlangt.

Diese werden nach folgenden Schwerpunkten gesetzt:

  • Hospitation im Unterricht in einer medizinischen Berufsfachschule

  • Hospitation bei einem erfahrenem Praxisanleiter

Aktuelles

Nächster Kursbeginn:

Kurs 1 April 2021

Kurs 2 Dezember 2021

 

 

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Kosten

Kosten

Die angegebenen Kosten verlaufen sich auf den aktuellen Stand (07/2020) die in einem Weiterbildungsvertrag verankert sind. In einem laufenden Kurs bzw. nach einem abgeschlossenen Vertrag werden keine Mehrkosten erhoben.

Kursgebühren:                 1.800 € (inklusive Prüfungsgebühren)

Bewerbung

Bewerbung

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

           Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

Bewerberschluss

Kurs 1 (April): 19.03.2021

Kurs 2 (Dezember): 31.10.2021

Anmeldeverfahren und Zusatzinformationen zum Bildungskatalog

Anmeldeverfahren und Zusatzinformationen zum Bildungskatalog

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Allgemeines:
Die Fortbildungsveranstaltungen können von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der St. Georg Unternehmensgruppe in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus können auch Interessierte, die nicht in der St. Georg Unternehmensgruppe beschäftigt sind, an Seminaren und Weiterbildungen gegen eine Gebühr teilnehmen.

Zielgruppe:
Die Angaben zu den Zielgruppen dienen grundsätzlich zur Orientierung. Sie schließen in der Regel andere Berufsgruppen nicht aus.

Teilnehmerzahl:Für einige Seminare ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Für diese Veranstaltungen ist das Eingangsdatum der Anmeldung entscheidend.

Kursgebühren:

Für Mitarbeiter(Innen) der St. Georg Unternehmensgruppe gilt die aktuelle Betriebsvereinbarung zur Regelung der Qualifizierung und betrieblichen Fort- und Weiterbildung.

Für externe Teilnehmer erfolgt die Überweisung erfolgt erst nach Zusendung der Rechnung.

Rücktritt und Kündigung:

Die Stornierung eines bestätigten Kurses ist bis zwei Wochen vor Kursbeginn möglich und bedarf prinzipiell der Schriftform. Bei späterer Stornierung durch den Teilnehmer wird das volle Entgelt fällig, sofern kein Ersatzteilnehmer benannt wird. Die Nichtinanspruchnahme einzelner Fortbildungstermine berechtigt nicht zu einer Ermäßigung des Rechnungsbetrages.

Absage von Veranstaltungen:

Der Veranstalter behält sich vor, bei ungenügender Beteiligung die Veranstaltung abzusagen. Terminänderungen erfolgen nur bei zwingender Notwendigkeit. In diesen Fällen werden die Teilnehmer umgehend informiert. Sollte der Termin dann nicht zusagen, werden die bereits gezahlten Entgelte zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegenüber dem Veranstalter bestehen nicht.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über die Internetpräsenz des Bildungszentrums. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen an.

Nachweis der Teilnahme:
Alle Teilnehmer erhalten einen Nachweis über den Besuch der Veranstaltung.

Erfüllungsort, Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle gegenseitigen Ansprüche ist Leipzig.

Fortbildungspunkte

Fortbildungspunkte

Das Bildungszentrum garantiert den Teilnehmern der Fortbildungen eine hohe inhaltliche und didaktische Qualität. Im Rahmen der Qualitätssicherung und -verbessung wurden daher alle Fortbildungen durch einen externen Zertifizierer, der Registrierung beruflich Pflegender, anerkannt.

Im dreifachen Sinne erfahren unsere Kunden durch diesen Qualitätsstandard besonderen Nutzen:

  • effektive Erweiterung des individuellen Wissens-, Fähigkeiten- und Fertigkeitenhorizonts

  • Verbesserung der beruflichen Qualifikation und damit Erhöhung der eigenen Sicherheit im Arbeitsalltag
  • Nachweisbarkeit und Würdigung der individuellen Fortbildungsbestrebungen durch die Ausweisung anerkannter Fortbildungspunkte 

Anmeldung

Anmeldung

Die Anmeldung zu den einzelnen Kursen erfolgt über die Internetpräsenz des Klinikum St. Georgs.

Vorteile

  • einfache und klare Anmeldung für Veranstaltungen des Bildungszentrums
  • umgehende Buchungsbestätigung
  • transparente Informationen zur bereits absolvierte Veranstaltungen

 

Die Nutzung der Onlineanmeldung ist nicht für die Teilnahme an den folgenden Weiterbildungen freigegeben:

  • Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie
  • Weiterbildung Leitungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen
  • Weiterbildung Onkologie
  • Weiterbildung Operativer Funktionsdienst
  • Weiterbildung Palliative Care
  • Weiterbildung Praxisanleitung

Für die Teilnahme an diesen Weiterbildungen senden Sie auch weiterhin ihre Bewerbungsunterlagen direkt an:

Für eine erfolgreiche Teilnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto

  • Beglaubigte Kopie der Berufsurkunde ( Erlaubnis der Berufsbezeichnung)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsausbildung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

@           bildungszentrum@sanktgeorg.de

oder

             Klinikum St. Georg Leipzig gGmbH

Bildungszentrum

Delitzscherstraße 141

04129 Leipzig

 

 

 

Veranstaltungsmanagement

Veranstaltungsmanagement

InHouse-Option

InHouse-Option

Für eine professionelle und individuelle Umsetzung der Personalentwicklung sind Fortbildungen die effiziente Methode zur Vermittlung aktueller Erkenntnisse.

Finden Sie in unserem Bildungskatalog interessante Themen oder haben spezielle Bedürfnisse von Fortbildungsinhalten, dann nutzen Sie doch unsere InHouse-Option.

Sie teilen uns das Thema sowie Ihre speziellen Wünsche mit und wir erledigen den Rest. 

Ihre Vorteile:

Volle Kontrolle über Inhalte     à  Sie entscheiden was vermittelt werden soll

Ressourcenorientierung             à Sie legt die Dauer und den Ort fest

Kosteneffizienz                          à zielgerichtete Fortbildung und Einsparung von Reisekosten

 

Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und wir entwickeln die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Fortbildung.

 

 

Raumanmietung

Raumanmietung

Fortbildungen, Seminare oder multiprofessionelle Workshops - die Räumlichkeiten in einzelnen Unternehmen bieten häufig nicht den Platz oder die Gestaltungsfreiheit für eine effiziente Umsetzung

Das Bildungszentrum bietet für Sie die Lösung.

Ob für 10, 50 oder 100 Personen – Aufgrund der räumlichen Ausstattung und der sehr guten Erreichbarkeit ist das Bildungszentrum ein außergewöhnlich attraktiver Veranstaltungsort für Seminare, Workshops, Konferenzen und Tagungen.

Sehr gern unterstützen wir Sie bei der technischen Ausstattung ihrer Veranstaltung durch die Bereitstellung des entsprechenden Equipments wie Flipchart, Metaplanwand, Whiteboard, Smartboard, Beamer, Laptop und Overhead-Projektor.

Unser hauseigener Caterer stellt Tagungsgetränke und Teilnehmerverpflegung nach Ihren Wünschen zusammen und rundet so das Angebot eines idealen Veranstaltungsortes ab.

Für weitere Informationen zum Raumangebot und Fragen bezüglich der Vermietung stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Gäste!

Aktuelles

Weiterbildung Palliative Care 2021

Weiterbildung Palliative Care 2021

Mittlerweile zum 13. Mal starten wir die Weiterbildung, die die Teilnehmenden befähigt, sich kompetent mit den aktuellen berufsalltäglichen und auch fachspezifischen palliativen Fragestellungen auseinandersetzen zu können. Darüber hinaus wird Ihre Wahrnehmung der körperlichen, psychischen, sozialen sowie spirituellen Bedürfnisse der zu betreuenden Schwerstkranken geschärft.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Ihre Fort- und Weiterbildungen 2020!

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen mit unserem Bildungskatalog ein weitgefächertes Angebot unterbreiten, um Sie in ihrem Streben nach Bildung und Weiterentwicklung zu unterstützen. Unsere Kurse bieten Ihnen die Möglichkeit ihre fachliche, methodische und soziale Kompetenz zu erweitern und mit Teilnehmern und Dozenten in fachlichen Austausch zu treten. Unser Anspruch ist es Sie für die Herausforderungen des Alltags in der Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Personen zu wappnen und Sie in der Bewältigung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Mit den Neuerungen im Pflegeberufegesetz  gehen erhebliche Veränderungen in den Anforderungen an die Ausbildung von Pflegenden sowie deren Begleitung im beruflichen Alltag einher. Neben der erweiterten Weiterbildung Praxisanleitung messen wir vor allem auch der neuen Fortbildungspflicht für Praxisanleitende eine große Bedeutung bei. Gilt es doch, den Lernenden Kompetenzen zu vermitteln, um Menschen aller Altersstufen und Religionen kompetent, selbständig und problem- bzw. prozessorientiert zu versorgen, unabhängig ob im ambulanten oder im stationären Sektor. Als ihr Ansprechpartner für die Gestaltung von Bildungsmaßnahmen und in der Personalentwicklung, orientieren wir uns ebenso gern an den Bedarfen in ihrer Einrichtung. Sollten Sie Fragen oder Wünsche zu speziellen Fortbildungsthemen haben oder einen Themenschwerpunkt gänzlich vermissen, sprechen Sie uns jederzeit an. Das neue Jahrzehnt wird viele neue und spannende Herausforderungen mit sich bringen. Durch gezielte Wissenserweiterung und die Entwicklung der persönlichen Kompetenzen können Sie den kommenden Anforderungen selbstbewusst und kompetent begegnen.

Mit unserem Bildungskatalog möchten wir Sie unterstützen, ihre Lösung zu finden.

Hier geht es zum Bildungskatalog.

Bildungskatalog 2020

Onlineanmeldung

Lageplan

Lageplan Bildungszentrum des Klinikums St. Georg in Leipzig

Kontextspalte

Leiter
Michael Kotzek Delitzscher Str. 141
04129 Leipzig Tel.: 0341 909-3441 Fax: 0341 909-3442