Sie befinden sich hier

Inhalt

Fragen und Antworten zu unserer Corona-Ambulanz

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu unserer Corona-Ambulanz. 

Wann wird getestet?

Wann wird getestet?

Grundsätzlich folgen wir den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und des Gesundheitsamtes. Ein Test auf das neue Coronavirus ist dann durchzuführen, wenn

1) typische Symptome für die Infektion UND  Kontakt zu einem nachgewiesenen Infektionsfall vorliegen.
2) typische Symptome für die Infektion
UND   a) Tätigkeit in einer Arztpraxis, im Krankenhaus oder in der Pflege/Betreuung besteht
ODER b) die erkrankte Person der Risikogruppe angehört
ODER c) Zusammenhang mit gehäuften Fällen im Umfeld  bestehen.

Personen mit Symptomen ohne Zutreffen der o.g. Zusatzbedingungen können getestet werden, solange Kapazität besteht.
Personen ohne Symptome werden nur in Ausnahmefällen getestet (z.B. offizielle Anweisung eines Gesundheitsamtes). Der Wunsch Einzelner auch bei Bereitschaft zur Kostenübernahme, z.B. durch Arbeitgeber, nach Testung ohne medizinische Begründung wird niedriger priorisiert und möglicherweise aufgrund begrenzter Ressourcen abgelehnt. In Hinblick auf die strapazierte Lage bitten wir hierfür um Verständnis.

Wie erfolgt die Entscheidung?

Wie erfolgt die Entscheidung?

Haben Sie selbst Verdacht, dass Sie eine Infektion mit dem neuen Coronavirus haben, halten Sie bitte Abstand von anderen, insbesondere älteren und kranken Mitmenschen. Informieren Sie sich bei verlässlichen Quellen wie der Internet-Seite des Robert- Koch- Institutes oder des Gesundheitsamtes, ob Sie die Kriterien erfüllen. Telefonische Beratung können Sie durch Ihre behandelnden Ärzte und von 8:00-18:00 Uhr unter der städtischen Hotline  0341-123-0 bekommen.

Aufgrund der angespannten Lage sind viele Stellen überlastet. BITTE HABEN SIE GEDULD! Und überdenken Sie genau die Notwendigkeit Ihres Anliegens.

Haben Sie Symptome einer Infektion der oberen Luftwege (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, eventuell Fieber oder Bauchschmerzen/Durchfall), die Sie normalerweise auch zu Hause auskurieren würden, sollen Sie das grundsätzlich auch jetzt tun. Wichtig ist die Vermeidung der Ansteckung anderer. Ihr Hausarzt kann Sie auch telefonisch krankschreiben.

Sind Sie schwer krank und haben Vorerkrankungen wie eine chronische Lungenkrankheit oder Erkrankung des Immunsystems, nutzen Sie bitte die üblichen Wege der medizinischen Notversorgung!

Wo wird getestet?

Wo wird getestet?

Prinzipiell kann in jeder Arztpraxis der Test abgenommen werden und an die durchführenden Labore gesendet werden. Das erfordert allerdings bestimmte Voraussetzungen. Ob diese in der jeweiligen Praxis geleistet werden können, muss (telefonisch) erfragt werden.

In Leipzig bietet die Kassenärztliche Vereinigung, das Klinikum St. Georg und das Universitätsklinikum sogenannte Corona-Ambulanzen an, an denen Patienten getestet werden können, die folgende Kriterien erfüllen:

Grundsätzlich folgen wir den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und des Gesundheitsamtes. Ein Test auf das neue Coronavirus ist dann durchzuführen, wenn

1) typische Symptome für die Infektion UND  Kontakt zu einem nachgewiesenen Infektionsfall vorliegen.

2) typische Symptome für die Infektion
UND a) Tätigkeit in einer Arztpraxis, im Krankenhaus oder in der Pflege/Betreuung besteht
ODER b) die erkrankte Person der Risikogruppe angehört
ODER c) Zusammenhang mit gehäuften Fällen im Umfeld  bestehen.
(s. „Wann wird getestet?“)

Am Klinikum St. Georg befindet sich die Corona-Ambulanz derzeit im Haus 33, UG. Zufahrt am besten über die Nordzufahrt Delitzscher Straße.

Öffnungszeiten: Mo - Fr von 10:00 bis 14:00 Uhr

Die Corona-Ambulanz hat an folgenden Wochenenden von 10-14 Uhr geöffnet:

06./07.06.2020

04./05.07.2020

01./02.08.2020

29./30.08.2020

26./27.09.2020

Der Wartebereich befindet sich im Freien, überdachte Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung

Die Corona-Ambulanz ist kein Ersatz für einen Arztbesuch, es wird nach Vorlage der Krankenversichertenkarte lediglich der Test auf das neue Coronavirus durchgeführt. 

Bezüglich eines Tests von Kleinkindern kontaktieren Sie bitte den Kinderarzt.

Was sagt der Test?

Was sagt der Test?

Der Test kann mit hoher Sicherheit sagen, ob die Symptome, die Sie zum Testzeitpunkt haben, in Zusammenhang mit einer Infektion durch das neue Coronavirus stehen.

Das Testergebnis hat keine Aussagekraft bezüglich einer durchgemachten Infektion oder auch zukünftigen länger als ca. 24 Stunden voraus. Befinden Sie sich also offiziell in Quarantäne und noch innerhalb der üblichen 14 Tage, kann ein negativer Test eine zukünftige Entwicklung einer Infektion nicht ausschließen. 

Kontextspalte