Sie befinden sich hier

Inhalt

Stellenangebot: Leitende Medizinisch-Technische Radiologieassistenz (d/m/w; 164/2022)


Für unseren neuen Bereich Nuklearmedizin besetzen wir folgende Position:

Leitende Medizinisch-Technische Radiologieassistenz (d/m/w)

Beginn nach Absprache | unbefristet | in Vollzeit

Ihre Perspektiven – unsere Angebote

  • eine attraktive Führungsposition und die Entwicklung und Etablierung einer neuen Abteilung
  • die Mitarbeit in einem kollegialen und professionellen Team mit strukturierter Einarbeitung
  • hervorragende technische Ausstattung der Arbeitsbereiche
  • Job-Ticket der LVB und vergünstigte Parkmöglichkeiten
  • betriebliche Gesundheitsfürsorge, betriebliche Altersvorsorge und VWL
  • attraktive, leistungsgerechte tarifliche Vergütung inkl. Sonderzahlung nach unserem Haustarif

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-technische Radiologieassistenz mit aktueller Fachkunde.
  • Idealerweise besitzen Sie Berufserfahrung in der Nuklearmedizin.
  • Sie haben idealerweise schon Erfahrung in der Personalführung gesammelt.
  • Sie zeichnen sich in Ihrem Arbeitsalltag durch Umsicht, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Organisationsgeschick aus.
  • Sie sind sensibel und empathisch im Umgang mit Patienten.


Ihre Aufgaben

  • Koordinierung der Arbeitsabläufe der MTRA
  • Organisation und Durchführung von nuklearmedizinischen Untersuchungen am SPECT-CT/PET-CT
  • Qualitätskontrolle der durchgeführten Untersuchungen, im Heißlabor und des Großgeräteparks
  • Einarbeitung neuer MTRA und Mitwirken an der Ausbildung von MTRA-Schülern
  • Termin- und Bestellmanagement
  • Dokumentation in EDV-Programmen (SAP)
  • Übernahme von administrativen Aufgaben

Kontakt
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Sie! Für Fragen steht Ihnen gern Herr Schädlich, leitender MTRA der Klinik für Radiologie, telefonisch unter der Rufnummer 0341 909-2719 zur Verfügung.
Jetzt bewerben unter Angabe der Ausschreibungsnummer 164/2022, vorzugsweise über unser Online BewerberportalAusschreibungsschluss ist der 31.12.2022.


Wir weisen darauf hin, dass anfallende Bewerbungskosten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung durch uns leider nicht übernommen werden können. Bitte beachten Sie, dass eine Einstellung nur bei Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder einer Kontraindikation gegen COVID 19 (gem. Infektionsschutzgesetz) und das Masern-Virus (gem. Masernschutzgesetz) erfolgen kann. Die Nachweise sind im Einstellungsprozess vorzulegen.


Kontextspalte